INTERNATIONALES CHORFESTIVAL BADEN
von on Mai 27, 2019 in Konzerte

Konzert im Rahmen des Internationalen Chorfestivals Baden

Schwarzacher Münster

Fr. 24. Mai 2019, 20.00 Uhr

Chormusik geht um die Welt:

proVocal sang u.a. mit den Bangkok Voices im Rahmen des Internationalen Chorfestivals Baden 2019 im Schwarzacher Münster

„Spirit of Brotherhood, spread universally.“ – „Oh Geist der Brüderlichkeit, verbreite dich überall.“ Diese Worte erklangen als Teil der Hymne, die von Matthias Böhringer anlässlich des Internationalen Chorfestival Badens verfasst wurde, am 24.05.2019 von allen beteiligten Chören gemeinsam und zogen die Zuhörer in ihren Bann.

Vergangenen Freitag erfüllten das Schwarzacher Münster bereits zu Beginn die mystischen Klänge des Abendlieds „Evening rise“ mit welchem alle Chöre des Abends gemeinsam das Konzert einleiteten und die Kirche immer weiter vom Altarraum heraus mit Harmonien füllten.

Als erster Chor des Abends durfte sich der Männerchor der Chorgemeinschaft Lichtenau-Schwarzach präsentieren. Mit den Stücken „Barmherzig ist der Herr und gnädig“ von Friedrich Schneider sowie „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy bestachen sie melodisch beschwingt durch gutes Textverständnis. Nicht weniger klangvoll und dennoch leicht und schwebend zeigte sodann der zweite Chor der Chorgemeinschaft „Schwarzlicht“, dass sie auch vor französischer Chorliteratur nicht zurückschreckten und schlossen sodann in friedvoller Ruhe mündend mit „Ubi Caritas“ von Ola Gjeilo.

Zu Gast war ebenfalls der Frauenchor BelleAmie aus Ötigheim geleitet von Matthias Böhringer, welcher mit glockenhell jubelndem und beschwingtem Klang „Gloria in excelsis deus“ begann. Es folgten die auch in ihrem Text und ihrer Geschichte bedeutsamen Werke „Die Gedanken sind frei“ sowie „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ von Dietrich Bonhoeffer, wonach sie den Kreis zum Beginn ihres Auftritts mit einem Loblied auf Gott „Joyfully sing“ schlossen und die Bühne für eine Delegation des ebenfalls von Matthias Böhringer geleiteten Meisterchors proVocal Münzesheim, einem der führenden Chöre im Badischen Chorverband, freigaben. ProVocal eröffnete in reiner Intonation und abwechslungsreicher Dynamik mit „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy bevor der Chor mit „Immortal Bach“ von Knut Nysted das Publikum mit immer wieder neu entstehenden Akkorden verzauberte und in den Bann zog. Beschwingter wurde es mit dem berührenden Zulu-Friedenslied „Ukuthula“ bevor sich der Chor bewegend und mit präziser Aussprache mit Matthias Böhringers Komposition „Fragen im Spiegel“ den aktuellen Problemen der Zeit widmete.

Unangefochtenes Highlight des Abends war jedoch der Auftritt der Bangkok Voices. Das anspruchsvolle Programm wurde eröffnet mit Anton Bruckners „Christus factus est“, worin die kernigen Bässe und klare hohe Stimmen hervortraten, die sich schließlich in reiner Harmonie zusammenfanden. Rhythmisch präzise, in perfekter Artikulation und klanggewaltig zeigten sie sich mit „My god is a rock“ arrangiert von Ken Berg und rissen das Publikum mit. Berührend und in sich gekehrt wurde es hingegen mit einem Psalm. Danach nahmen sie das Publikum mit in ihre Heimat und besangen in bunten Farben die östlichen Hochebenen Thailands. Sie gaben dabei einen Einblick in die dortige Volklore, indem sie ihren Gesang durch Tänze untermalten. Zeitweise wurden die musikalischen Bilder von einer Panflöte begleitet und auch Solisten zeigten beeindruckend ihr Können. Nach einem Lied über den Vollmond, mit welchem in Thailand die Frauen verglichen werden und dem herzzerreißend rührenden Gospel „The light of a million mornings“ überraschte der Chor schließlich mit dem Abendlied „Guten Abend, gute Nacht“ das Publikum.

Sodann fanden sich alle Chöre des Abends zusammen, um ihren gemeinsamen Werten in der Hymne „Spirit of Brotherhood“ Ausdruck zu verleihen, und die man zum Nachhören als Virtual Choir auch auf YouTube findet.

Presse proVocalMit freundlicher Genehmigung von Presse: ingbert.ruschmann@t-online.de

Schreibe Einen Kommentar

Webdesign .ideenzone. Kornelia Altdörfer